Weihnachtsmann Radsport

Weihnachtfeier des RSC Wörth

Höhepunkt im Vereinsleben unseres kleinen Vereins ist die alljährliche Weihnachtfeier. Der Gemeinderaum der kath. Kirche in Minfeld war festlich dekoriert und die Damen des RSC Wörth hatten sich wieder alle Mühe gegeben, mit tollen Salaten und leckeren Kuchen für das leibliche Wohl zu sorgen. Herzlichen Dank für die kulinarischen Mitbringsel.

Franz Rauschenberger, der 1. Vorsitzende, begrüßte die Vereinsmitglieder, Freunde und vor allem die Nichtmitglieder, die uns unter dem Jahr so hilfreich zur Seite standen. Franz dankte allen fleißigen Helfern für die ideenreiche Vorbereitung unseres Festes.

Während dem gemeinsamen Festschmaus lief eine Diashow mit Foto- und Filmen aus dem Vereinsjahr. Als alle wohlgesättigt waren, wartete man ganz gespannt auf den Nikolaus. Da trat er auch schon in den Saal, mit dunkler Sonnenbrille und lockeren Sprüchen. Er las vor, was ihm die Weihnachtswichtel über unsere Kinder unter 13 Jahren in sein großes Buch geschrieben hatten. Besonders die Jüngsten waren vom Nikolaus schwer beeindruckt.

Die musikalische Untermalung kam von Franz (Flöte) und Jakob (Keyboard)

Anschließend überreichte Franz ein kleines Präsent an unseren Hauptsponsor Peter Freisberg von „rail.cc“, der uns in diesem Jahr nicht nur finanziell, sondern besonders durch seinen Ideenreichtum stets zur Seite stand. Den Wanderpokal des RTF-Vereinsmeisters erhielt abermals Peter M.. Weiterhin wurden die Trainer: Simone, Gilbert und Klaus geehrt, die jahrein, jahraus viel Zeit investieren um die Kinder zu trainieren, zu betreuen und zum Erfolg zu führen.

Die Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft wurde wie angekündigt an diesem Abend nachgeholt. Die Rangfolge bei den Nachwuchsfahrern war 4. Anna, 3. Màtè, 2. Jakob. Der verdiente Sieger war Jannis, der aber im nächsten Jahr das schwere Los hat bei den Erwachsenen starten zu müssen. Jedes Kind erhielten einen kleinen Pokal.

Bei den Ladies war Simone, diejenige die den Wanderpokal eroberte. Ein Fläschchen Wein, wahlweise naturtrüber Apfelsaft erhielten die 6 Männer der Vereinsmeisterschaft: Robin, Rainer, Thorsten, Klaus, Peter. Daniel eroberte abermals den Wanderpokal als alter und neuer Vereinsmeister.

Während einer Kaffeepause wurden die Lose für den nächsten Höhepunkt verkauft. Das war der Knüller: Tombola mit Peter Müller.

Zum krönenden Abschluss moderierte Klaus Schäfer-Morell ein Quiz mit kniffligen Fragen, rund um das Radsport- und Vereinsgeschehen. Die Gewinner der Nachwuchskategorie war Anna und bei den Erwachsenen freute sich Rainer über seine verdiente Siegertrophäe.

Damit war zwar der offizielle Teil der Weihnachtsfeier beendet, doch im Gemeindesaal wurde noch lange „nachgefeiert“.

Einen ganz herzlichen Dank an alle Helfer, die zum Gelingen dieses wunderschönen Abends beigetragen haben.

Wir wünschen allen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und ein glückliches und gesundes 2020. Unseren Sportlern drücken wir die Daumen, dass sie ihre gesteckten Ziele erreichen mögen, bleibt gesund und passt auf Euch auf.

Scroll to Top